Wie verlieben sich Männer in Frauen?

.Wenn sich Frauen verlieben, dann ziemlich offensichtlich. Doch wie verlieben sich Männer? Ganz anders als Frauen! Während sich Frauen zum Beispiel viel schneller in einen Mann verlieben und bereits nach kürzester Zeit das Gefühl haben nicht mehr ohne diese Person leben zu können, sind Männer liebestechnisch ganz anders gestrickt.

Wie verlieben sich Männer? In 7 Phasen!

Verliebtheitsphase 1: In der ersten Phase geht es um die visuellen Reize, also das Aussehen der Frau. Männer sind in dieser Hinsicht ziemlich oberflächlich. Das äußere Erscheinungsbild ist sehr wichtig für sie. Allerdings muss es sich dabei nicht unbedingt um das Gesamtbild handeln. Jeder Mann hat andere Vorlieben. Der eine achtet mehr auf ein schönes Gesicht, der andere auf die Figur. Manch einem sind vielleicht lange Beine, ein knackiger Po und die Oberweite sehr wichtig. Man weiß nicht immer, was es genau ist. Doch in jedem Fall ist es immer eine Äußerlichkeit, von der sie sich angezogen fühlen.

Verliebtheitsphase 2: Männer begegnen tagein tagaus einer Vielzahl von Frauen, die sie unheimlich anziehend finden. De facto besteht die theoretische Möglichkeit, dass sie sich unter bestimmten Umständen auch in jede Einzelne von ihnen verlieben könnten. Wenn ein Mann eine Frau nicht nur anziehend findet und sie darüber hinaus auch gerne ansieht und ihr zuhört, dann fängt er langsam an, auch Gefallen an ihr zu finden. Das hat nicht unbedingt viel zu bedeuten. Lernt er am Tag darauf eine andere Frau kennen, die ihm ebenso gut oder noch besser gefällt, interessiert ihn sein Geschwätz von gestern nicht mehr die Bohne.

Ab Phase 3 wird`s ernst!

Verliebtheitsphase 3: Wie verlieben sich Männer? Nun, ab der dritten Phase wird`s langsam ernst. Die tritt nämlich dann ein, wenn eine Frau, die ein Mann anziehend findet und die ihm außerordentlich gut gefällt, positiv auf seine Flirtsignale oder Flirtversuche reagiert. Zeigt ihm die Frau die kalte Schulter oder missversteht er ihre Reaktion fälschlicherweise als Desinteresse an seiner Person, verliebt er sich eben nicht in sie oder es tritt das Gegenteil ein und sein männlicher Ehrgeiz stachelt ihn ungemein an, die Frau doch noch zu verführen. Oder es zumindest noch mal zu versuchen.

Verliebtheitsphase 4: In der vierten Phase wird der Mann so ziemlich alles tun, um sich in ein besseres Licht zu rücken und um die Frau zu beeindrucken. Sein Hauptaugenmerk gilt, der Frau zu gefallen und einen guten Eindruck zu hinterlassen. Er deutet ihr sein Potenzial als Partner an. Er geht mit ihr aus, unternimmt viel und zeigt romantisch und spendabel. Das muss aber nicht heißen, dass er schon verliebt ist. Allerdings wünscht er sich einen positiven Ausgang, und damit das passiert, legt er sich richtig ins Zeug und überlässt nichts dem Zufall.

Verliebtheitsphase 5: Ab diesem Moment fragt sich der Mann, ob es möglicherweise eine gemeinsame Zukunft mit der Frau gibt? Anstatt sich zu endgültig in sie zu verlieben, ist es ihm viel wichtiger, dass sie sich in ihn verliebt. Sie gefällt ihm definitiv und er will die Beziehung fortsetzen. Über seine Gefühle ist er sich allerdings weiterhin noch nicht ganz im Klaren.

Männer analysieren ihre Gefühle

Verliebtheitsphase 6: Hat es der Mann geschafft und die Frau hat sich in ihn verliebt, fängt er damit an intensiver über seine eigenen Gefühle nachzudenken. Oftmals zieht er sich dann ein paar Tage zurück. Er denkt intensiv über die Beziehung nach und wägt sorgfältig alle Pro & Contras ab. Liebe ich die Frau wirklich? Werde ich glücklich mit ihr sein? Ist das die Frau, die zu mir passt? Solche und ähnliche Fragen gehen ihm dabei durch seinen Kopf. Und wenn das abschließende Urteil positiv ausfällt, dann beginnt Phase 7.

Verliebtheitsphase 7: Ist der Mann der Meinung, dass die Frau zu ihm passt, ist das die Phase in der er sich endgültig in sie verliebt. Entscheidet er zuvor das Gegenteil, ist er zunächst irritiert. Infolgedessen verliert er langsam das Interesse und versucht ihr aus dem Weg zu gehen, anstatt Klartext zu reden. Frauen regen sich ungemein über die Art auf wie Männer sich verlieben. Und natürlich ist es ungerecht und eigentlich auch sehr falsch, zunächst einmal die Verliebtheit der Frau „sicherzustellen“, bevor sie sich über ihre eigenen Gefühle endgültig im Klaren sind, doch so ist es eben.

Zum Abschluss noch ein guter Tipp für Frauen

Nun wissen Frauen wie Männer sich verlieben. Klar, dass wir sind unterschiedliche Individuen und nicht alle gleich, dennoch durchläuft die Mehrzahl der Männer eben diesen Verliebtheitsprozess. Kluge Frauen wissen das auch ganz genau. Darum geben sie sich dem Mann auch nicht vorschnell hin und erweisen sich stattdessen als harte Nuss, die es erst mal zu knacken gilt. Erweist sich eine Frau nicht als allzu leichte Beute für den Mann, muss er mehr um sie kämpfen. Dementsprechend höher ist später auch die Wertschätzung für sie – sofern er sie bekommt, natürlich!