Verliebt aber noch nie gesehen. Ist das möglich?

Normalerweise verlieben wir uns zunächst in die Äußerlichkeiten eines Menschen. Man sieht sich, findet sich sympathisch, geht miteinander aus und lernt sich mit erst mit der Zeit nach und nach etwas besser kennen.

Beim Chatten ist es jedoch genau andersherum. Klar, man hat ein Foto. Doch Menschen altern nun mal auch und aufgrund dieser Tatsache (und dank Photoshop) sieht, wie wir alle wissen, die Realität doch oftmals ganz anders aus!

Dennoch verlieben sich tagtäglich Menschen beim Chatten in ihren Online-Partner. Und viele stellen sich die Frage: Verliebt aber noch nie gesehen. Ist es wirklich möglich, sich im Internet in jemanden zu verlieben den man noch nie zuvor in seinem Leben gesehen hat?

Verliebt aber noch nie gesehen. Geht das überhaupt?

Verliebt aber noch nie gesehen. Viele fragen sich: Ist das möglich? Die Antwort darauf lautet ganz eindeutig: JA! Zunächst einmal muss man feststellen, dass wir uns gerne verlieben. Und das ist auch kein Wunder. Verliebt zu sein ist ein sehr intensives und unheimlich schönes Gefühl, welches wir sehr gerne erleben, demnach sind wir auch sehr empfänglich dafür.

Dabei spielt es keine große Rolle, ob ein Mensch uns direkt gegenüber steht oder irgendwo am anderen Ende einer DSL-Leitung sitzt. Es ist gar nicht so wichtig, ob wir uns mit diesem Menschen von Angesicht zu Angesicht unterhalten, oder lediglich miteinander telefonieren. Auch die Liebe geht mit der Zeit und sie kennt immer noch keine Grenzen. 

Online-Verliebtheit ist keine Seltenheit

Wenn man miteinander chattet, darf man ruhig ehrlich sein. Die natürliche Hemmschwelle ist viel niedriger und man somit spricht man viel eher über seine Wünsche, Gefühle und Sehnsüchte, als man es von Angesicht zu Angesicht tun würde. Somit entsteht schnell gegenseitiges Vertrauen und das sogar im Rekordtempo.

Durch die intensiv geführte Kommunikation miteinander entsteht logischerweise viel schneller ein Gefühl tiefer Verbundenheit. Man denkt, seinen Online-Partner viel länger zu kennen als es tatsächlich der Fall ist.

Doch wenn man glaubt das wäre eine Besonderheit und man hätte endlich seinen Seelengefährten gefunden, dann ist das keineswegs eine Seltenheit. Denn eine Online-Verliebtheit zwischen zwei Menschen die sich noch nie zuvor gesehen haben ist eine ganz alltägliche und beinahe ganz normale Sache.

Verliebt aber noch nie gesehen: Die Gefahren

Man weiß nie, wie eine Online-Verliebtheit endet. Sie kann eine herbe Enttäuschung sein und zerplatzen wie eine Seifenblase. Sie kann aber auch genau das Glück sein, welches man ein Leben lang gesucht, und endlich auch gefunden hat.

Die Liebe im Internet gibt keine Garantien. Doch die hat man auch dann nicht, wenn man sich auf ganz „normalem Wege“ ineinander verliebt. Verliebt aber noch nie gesehen – dennoch birgt diese Art von Verliebtheit eine nicht zu unterschätzende Gefahr in sich …

Natürlich kann man seine große Liebe auch im Internet kennenlernen. Doch es ist nicht immer alles so wie es scheint! Manchmal ist die Enttäuschung groß, obwohl die vermeintliche Online-Liebe nichts dafür kann. Sie war aufrichtig und ehrlich. Das Bild war kein Fake. Die Person ist genau so, wie sie sich die ganze Zeit über am Telefon und im Chat gegeben hat.

In diesem Fall ist das Problem „hausgemacht“. Denn die vermeintlich große Liebe ist einfach nicht das, für das sie die ganze Zeit über gehalten wurde. Natürlich ist es auch schwierig,  die Erwartungen von jemandem zu erfüllen, wenn man diese Person gedanklich bereits in den Himmel gehoben hat.

Die Gefahr ist natürlich enorm, dass die eigenen Erwartungen ins Unermessliche steigen und man seine Wünsche & Sehnsüchte auf den Online-Partner projiziert und bewusst oder unbewusst damit anfängt, diese Person zu idealisieren. Damit tut man natürlich weder sich noch dem anderen keinen Gefallen. Ganz im Gegenteil – es schadet nur.

Nicht zu lange warten

Wenn man sich in seinen Chat-Partner verliebt hat, ist das ungefähr so, wenn man ein Geschenk von innen heraus auspacken würde. Dabei sollte man sich allerdings nicht allzu lange Zeit lassen. Auch wenn die Online-Verliebtheit noch so schön ist. Je länger man sie hinauszögert desto höher werden auch die eigenen Erwartungen. Und wenn die Erwartungen ins Unermessliche steigen, dann ist das andere als gut.

Bevor man also stundenlang miteinander telefoniert und über Monate hinweg miteinander Textzeilen austauscht, sollte man lieber so schnell wie möglich Nägel mit Köpfen machen. Angst braucht man keine zu haben. Entweder findet man eine Liebe (zum Anfassen) oder eben nicht. Zu verlieren hat man schlussendlich nichts. Allerhöchstens einen imaginären Wunschtraum, den man sich selbst zusammengereimt hat.