Selbstliebe lernen: Der Schlüssel zur Zufriedenheit

Selbstliebe ist ein Begriff, der jedem geläufig ist. Und dennoch wird Selbstliebe oftmals fehlinterpretiert. Sie hat nichts mit Egoismus oder Narzissmus zu tun und sie hat auch nichts damit zu tun, dass wir uns nur für uns selbst interessieren. Unter Selbstliebe versteht man die Fähigkeit, sich selbst in seiner Gesamtheit und aus vollem Herzen zu lieben und sich zu schätzen, und zwar mit all seinen persönlichen Vorzügen und Nachteilen und sich nicht ständig selbst verbal oder in Gedanken abzuwerten. Selbstliebe ist wichtig, denn sie gibt einem Menschen eine immense innere Kraft und sie ist ein elementarer Baustein zur Selbstzufriedenheit und der Schlüssel zum Glücklichsein.

Warum ist Selbstliebe so wichtig?

Warum ist es so wichtig, eine gute Beziehung zu sich selbst zu haben? Ganz einfach: Mit sich selbst verbringt man die meiste Zeit! Es gibt keinen Menschen auf der Welt, mit dem man mehr Zeit verbringt als mit sich selbst. Man kann nirgendwo hingehen, ohne sich selbst mitzunehmen. Folglich ist es also sehr vorteilhaft, wenn man eine gute Beziehung zu sich selber hat. Wenn uns Menschen unsympathisch sind, dann versuchen wir alles um den Kontakt zu ihnen zu vermeiden und nicht in ihrer Nähe zu sein. Im Regelfall klappt das auch ganz gut, doch wenn man sich selbst nicht leiden kann, wird`s schwierig. Denn schließlich kann man ja keinen Bogen um sich selbst machen oder sich selbst fortschicken.

Wer keine Selbstliebe empfinden und sich selbst nicht ausstehen kann, lebt ein Leben voller Qual. Man ist ständig angespannt und sucht ständig Ablenkung in irgendwelchen Dingen, anstatt sich mit sich selbst auseinanderzusetzen oder die Zeit mit sich selbst zu genießen. Die Haltung, die ein Mensch zu sich selber hat, hat einen enormen Einfluss auf alles was in seinem Leben geschieht. Der Grad der Selbstliebe beeinflusst unsere Entscheidungen und wirkt sich natürlich auch auf die Beziehung zu unserem Partner und unseren Mitmenschen aus. Und das ist auch der Grund, warum Selbstliebe so enorm wichtig ist.

So kann man Selbstliebe lernen

Doch wie kann man Selbstliebe lernen? Was kann man dafür tun, um eine gesunde Beziehung zu sich selbst aufzubauen? Der Schlüssel dazu liegt im eigenen Unterbewusstsein. Am besten stellt man sich sein eigenes Unterbewusstsein als einen Freund vor, zu dem man eine gute Beziehung aufbauen möchte. Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft, das gilt auch für einen selber. Von daher ist es ungemein hilfreich, sich selbst ab und zu eine Freude zu gönnen und sich selbst zu beschenken.

Dazu ist es ganz wichtig, dass man sich selbst akzeptieren kann. Es gibt ein tolles Sprichwort und das heißt „akzeptiere oder verändere“. Entweder akzeptiert man sich so, wie man eben ist oder man evolviert und verändert manche negativen Dinge an sich zum Positiven hin. Ist man zu schwach dazu oder schafft es trotz aller Mühen nicht, dann sollte man sich keinesfalls dafür hassen, sondern diesen Makel einfach als einen Teil der eigenen Persönlichkeit ansehen, den man eben akzeptieren muss.

Bedeutung von Selbstliebe

Wenn man jemanden liebt, dann freut man sich, wenn diese Person etwas geschafft hat und spart nicht mit Lob wenn Lob angebracht ist. Man macht ihr Mut und Komplimente und spendet Trost, wenn es ihr schlecht geht. Einen Menschen, den man liebt, verurteilt man auch nicht für seine Fehler, sondern übt sich in Nachsicht. So und nicht anders sollte man auch mit sich selbst umgehen. Selbstliebe bedeutet, sich selbst so zu behandeln wie den besten Freund! Man muss anfangen gut über sich selbst zu denken, anstatt ständig auf seinen eigenen Fehlern rumzureiten.

Selbstliebe lernen ist kein Prozess, der von heute auf morgen abgeschlossen ist. So wie es seine Zeit braucht eine Beziehung zu einem anderen Menschen aufzubauen und zu vertiefen, so braucht es auch seine Zeit, um zu sich selbst zu finden. Nicht alles, was man sich vornimmt, wird auch sofort klappen und Rückschläge sollte man mit einkalkulieren, davon sollte man sich jedoch nicht entmutigen lassen. Wenn sich Menschen selber lieben, dann strahlen das auch aus. Sie haben eine weitaus positivere Lebenseinstellung und sie sind viel selbstbewusster. Das sind Charaktereigenschaften, welche wir Menschen aneinander sehr zu schätzen wissen.