Heimlich verliebt: Verliebtheit erkennen durch Anzeichen

Wie wir nur zu git wissen: Gefühle lassen sich nicht kontrollieren. Und man kann sich auch nicht für sie entschuldigen. Sie sind einfach da! Und zumeist stärker als man selbst. Man braucht schon eine gehörige Portion Mut, um einem Menschen seine Liebe zu gestehen. Wenn man es kann, dann ist gut. Ist man allerdings zu schüchtern und traut sich nicht, dann tut das der eigenen Verliebtheit keinen Abbruch. Man bleibt weiterhin verliebt, allerdings nur heimlich. Allerdings: Heimlich verliebt zu sein ist wirklich alles andere als schön!

Heimlich verliebt aber warum eigentlich?

Liebe kann so einfach sein. Aber auch sehr kompliziert. Wenn man Gefallen an einem Menschen gefunden hat und tiefe Gefühle für ihn empfindet, könnte man ihm das doch einfach gestehen. Anstatt weiter heimlich verliebt zu bleiben und in ständiger Ungewissheit leben zu müssen, könnte man sich ja Gewissheit verschaffen und dieser Person seine Liebe gestehen und einfach mal schauen, was dabei herauskommt?

Entweder werden die eigenen Gefühle erwidert oder eben nicht. Doch wer den Schritt wagt, weiß zumindest endlich woran er ist, Man weiß was Sache ist und jagt in Gedanken keinen Luftschlössern mehr hinterher. Wenn das Ganze doch so einfach wäre … Ist man heimlich verliebt, dann ist es oft die Angst vor Zurückweisung, die einen Menschen daran hindert, einem anderen seine Liebe preiszugeben.

Heimlich Verliebte haben zum einen große Angst sich lächerlich zu machen und zum anderen haben sie natürlich ebenso eine Riesenangst davor, im Falle einer Enttäuschung ihre wunderschönen Tagträume zu verlieren. Die Landung auf dem Boden der Realität kann für manche ganz schön hart sein. Oftmals ist es auch eine Frage des Selbstvertrauens.

Heimlich Verliebte sind in der Regel eher schüchtern und hoffen inständig darauf, dass ihre heimlichen Signale und geheimen Botschaften vom Objekt ihrer Begierde erkannt und richtig gedeutet werden. Sie hoffen, dass diese Person den ersten Schritt macht und auf sie zugeht. Zeit spielt dabei eine eher untergeordnete Rolle Heimlich Verliebte können nämlich sehr, sehr geduldig sein.

Anzeichen dass jemand heimlich verliebt ist

Ist ein Mensch heimlich verliebt, dann zeigt es das durch verschiedene Anzeichen. Heimlich Verliebte benehmen sich offensichtlich anders, wenn sich die Person, für die sie große heimliche Gefühle hegen, in ihrer unmittelbaren Nähe aufhält.

Man muss die Menschen nur genau beobachten, um mehr über sie zu erfahren. Benimmt sich jemand in der Gegenwart eines anderen offensichtlich anders oder merkwürdig, dann könnte das ein Anzeichen heimlicher Verliebtheit oder zumindest großer Sympathie sein. Auch die Distanz spielt keine unwichtige Rolle.

Ist ein Mensch heimlich verliebt, dann sucht er einfach die Nähe zum Objekt seiner Begierde. Dabei schert man sich in der Regel nicht großartig um den Anstandsabstand (60 cm bis 1,20 Meter), den man zu Menschen einhalten sollte, ohne dass sie sich gleich von einem bedrängt fühlen. Kommt ein Mensch einem näher als die besagten 60 cm, bewegt er sich in der sogenannten Intimzone eines Menschen.

Passiert das „rein zufällig“ sehr oft, dann kann man davon ausgehen, dass diese Person heimlich verliebt ist. Sind heimlich Verliebte allerdings sehr schüchtern, dann ist genau das Gegenteil der Fall. Dann beobachten sie einen aus der Ferne und taxieren dabei jede einzelne Bewegung.

Verhalten bei heimlicher Verliebtheit

Wer heimlich verliebt ist, will seiner Liebschaft nicht nur auffallen und von ihr wahrgenommen werden. Er will ihr auch gefallen. Was macht man also? Man macht dieser Person Komplimente und lacht beispielsweise über ihre Witze und das teilweise sogar sehr übertrieben. Selbst dann, wenn die Witze keineswegs so toll sind. Hauptsache man lacht und nach Möglichkeit auch viel lauter als alle anderen.

Heimlich Verliebte kann man auch an der Art ihrer Kommunikation erkennen. Während offene Charaktere eher zu einer übertriebenen und sehr gestenreichen Kommunikation neigen und in Gegenwart ihres Schwarmes kaum zu stoppen sind, sind Schüchterne eher irritiert und verwirrt und neigen mit Schamesröte im Gesicht den Kopf zum Boden.

Weitere Anzeichen für heimliche Verliebtheit

Launisch sind wir alle mal. Doch heimlich verliebte Menschen sind weitaus mehr als das. Oftmals ist es nämlich so, dass ihre eigene Laune von der Laune ihrer heimlichen Liebschaft abhängt und auch stark davon abhängt, ob man eher positive oder negative Signale von dieser Person empfangen hat. Natürlich nutzt man auch jede sich bietende Gelegenheit und arrangiert es so, dass sich die eigenen Laufwege so oft wie möglich kreuzen, rein „zufällig“ versteht sich.

Sie sammeln Informationen über die Person und wollen so viel wie nur irgend möglich über ihre Hobbys, persönlichen Vorlieben, Freunde, Familie, Bekanntschaften, private Probleme und, falls vorhanden, die momentane Beziehung erfahren. Es liegt in der Natur des Menschen, dass er Dinge die ihm gefallen und die er besitzen möchte auch gerne anfassen möchte. Das gilt auch für andere Menschen. Wenn man in jemanden heimlich verliebt ist. Dann äußert sich das auch durch viele kleine, sanfte und wie rein zufällig zustande gekommene Berührungen, manche davon sind kaum spürbar und dennoch vorhanden.

Dabei kann es sich um ein leichtes Streicheln der Hand oder des Rückens handeln oder um ein harmloses Schulterklopfen. Ach ja, nichts auf der Welt ist umsonst! Kleine Gefallen erhalten nicht nur die Freundschaft, manchmal steckt auch viel mehr dahinter …

Was sagt das Bauchgefühl?

Wussten Sie, dass man es uns regelrecht ansehen kann, wenn wir verliebt sind? Das kann man in der Tat, denn es ist bewiesen, dass sich unsere Pupillen erweitern, wenn wir jemanden anschauen, in den wir verliebt sind. Allerdings sind all diese Anzeichen nichts im Vergleich zur menschlichen Intuition. Man merkt es nicht nur, man spürt es einfach auch, wenn man jemandem gut gefällt und dieser jemand starke Gefühle für einen hegt, selbst wenn das nicht immer so offensichtlich ist, weil diese Person beispielsweise sehr schüchtern ist.

Nun kennen Sie die Gründe und die Anzeichen für heimliche Verliebtheit. Viele Menschen sind eben sehr schüchtern und trauen sich aus Angst vor Ablehnung nicht, ihre Gefühle zu offenbaren. Achten Sie auf die Anzeichen und beobachten Sie ihre Mitmenschen etwas genauer. Garantiert wird ihnen das eine oder andere auffallen und wenn ja – hören Sie auf ihr Bauchgefühl und machen Sie doch den ersten Schritt!