Die Top-10 der häufigsten Trennungsgründe

Ist man frisch verliebt, ist natürlich alles toll! Man neigt dazu, den Partner zu idealisieren und sieht über offensichtliche Charakterschwächen hinweg. Entsteht eine feste und längerfristige Beziehung, wird aus Verliebtheit Liebe. Doch wie wir alle wissen, hält auch die Liebe nicht immer ewig. Der Alltag stellt die Beziehung bekanntlich vor eine harte Probe. Dazu gesellen sich noch diverse Beziehungskiller. Irgendwann ist man schlussendlich einfach desillusioniert und trennt sich. Doch woran scheitern Beziehungen, was führt eigentlich zur Trennung? Hier sind die 10 häufigsten Trennungsgründe, die am häufigsten für das Scheitern von Beziehungen verantwortlich sind.

Platz 10 der häufigsten Trennungsgründe: Man verliebt sich in jemand anderen

Verliebtheit ist keine Konstante, denn sie steht nur am Anfang einer Beziehung und im Idealfall wird aus Verliebtheit Liebe. Verliebtheit ist wie ein Rauschzustand und eines der intensivsten Gefühle, die ein Mensch empfinden kann. Darum ist es nicht verwunderlich, dass manche Menschen Verliebtheit immer wieder neu erleben wollen und diese der Liebe vorziehen. Resultierend daraus verlieben sie sich immer wieder neu. Was mitunter auch einer der häufigsten Trennungsgründe ist.

Platz 9 der häufigsten Trennungsgründe: Fehlende Unterstützung des Partners in Krisenzeiten

Das Leben ist eine Talfahrt. Es geht immer wieder auf und ab und jeder Mensch erlebt Höhen wie Tiefen und in Krisenzeiten steht eine Beziehung besonders auf dem Prüfstand. In einer gesunden Beziehung unterstützt man sich und bietet sich gegenseitig Rückhalt. Fühlt man sich allerdings von seinem Partner im Stich gelassen, rächt sich das früher oder später und hinterlässt tiefe Risse in der Beziehung.

Platz 8 der häufigsten Trennungsgründe: Keine gemeinsamen Ziele

In einer glücklichen Partnerschaft teilt man sein Leben mit seinem Partner. Und wer ein gemeinsames Leben führt, sollte auch gemeinsame Ziele haben, denn nur wer Ziele hat, kann auch welche erreichen. Verfolgt jeder nur seine eigenen Ziele, tut das der Beziehung gar nicht gut und führt schlussendlich auch dazu, dass man sich irgendwann trennt und getrennte Wege geht.

Platz 7 der häufigsten Trennungsgründe: Unerfülltes Sexualleben

Auch wenn es nicht unbedingt im Vordergrund stehen sollte, ein ausgefülltes Sexleben ist dennoch eminent wichtig für eine Beziehung. Das lässt sich nun mal nicht wegdiskutieren. Was man daheim nicht bekommt, holt man sich irgendwann woanders. Was folgt sind Seitensprünge, Affären und in den meisten Fällen irgendwann auch die Trennung.

Platz 6 der häufigsten Trennungsgründe: Untreue des Partners

Geht der Partner fremd, dann ist das sehr verletzend. Untreue ist etwas, was man seinem Partner vielleicht verzeihen kann. Vergessen kann man es jedoch nie! Auch wenn man sich zusammenrauft, das Vertrauen ist in den meisten Fällen dahin und ohne gegenseitiges Vertrauen kann eine Beziehung nicht mehr so funktionieren, wie sie eigentlich soll.
Platz 5: Nicht miteinander reden können

Platz 5 der häufigsten Trennungsgründe: Schlechte Kommunikation untereinander

Eine gute Kommunikation hilft einem in vielen Lebensbereichen, so auch in der Beziehung! Paare trennen sich nämlich häufig aus einem ganz plausiblen Grund, nämlich weil sie einfach nicht miteinander reden können.

Platz 4 der häufigsten Trennungsgründe: Sich vom Partner eingeengt fühlen

Oftmals haben die Partner eine unterschiedliche Auffassung von Nähe, was häufig dazu führt, dass sich ein Partner vom anderen eingeengt fühlt. Wer seinem zu sehr klammert und seinem Partner nicht ausreichend Freiraum lässt, braucht sich nicht zu wundern, wenn er eines Tages weg ist. Schlussendlich erreicht man so genau das Gegenteil von dem, was man eigentlich wollte.

Platz 3 der häufigsten Trennungsgründe: Der Partner nutzt einen aus

Man muss nicht alles auf die Waagschale legen, doch herrscht in einer Beziehung seitens der Partner ein zu großes Ungleichgewicht zwischen Geben und Nehmen, führt diese Ungerechtigkeit verständlicherweise dazu, dass man sich ausgenutzt und ungeliebt vorkommt und das irgendwann nicht mehr mitmachen möchte und sich von so einem Partner trennt.

Platz 2 der häufigsten Trennungsgründe: Man ist viel zu unterschiedlich

Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an – mag sein, das heißt jedoch nicht, dass man auch zusammenbleibt, wenn man viel zu unterschiedlich ist, ganz im Gegenteil! Unterschieden man sich charakterlich zu sehr voneinander und hat komplett unterschiedliche Interessen und Ansichten und ansonsten kaum noch Gemeinsamkeiten, dann kann das – wie man sieht – nur in den seltensten Fällen wirklich gut gehen. „Wir waren zu unterschiedlich“, ist der zweithäufigste Satz, der fällt, wenn man jemanden nach dem Grund seiner Trennung fragt.

Der häufigste Trennungsgrund: Man lebt sich einfach auseinander

Der häufigste Grund warum Paare sich trennen ist die Tatsache, dass sie sich irgendwann einfach auseinandergelebt haben! Irgendwann lebt man nur noch nebeneinander anstatt miteinander und oftmals hat man selbst keine Erklärung dafür, wie es eigentlich dazu kommen konnte? Ganz einfach: Das passiert, wenn man seine Beziehung vernachlässigt, sie als Selbstverständlichkeit ansieht und sich immer weniger Mühe mehr gibt. So summieren sich mit der Zeit immer mehr Gründe, die gegen anstatt für die Beziehung sprechen und zusammenfassend sagt man dann irgendwann, dass man sich „einfach auseinandergelebt“ hat.