Der Widder in der Beziehung

Das Sternzeichen übt ja bekanntermaßen einen nicht unbedeutenden Einfluss auf das Verhalten und den Charakter eines Menschen aus. So ist es auch kein Wunder, dass sich viele Menschen nicht nur für ihr eigenes, sondern darüber hinaus auch noch sehr für das Sternzeichen des Partners interessieren. Schließlich ist es wichtig für eine Partnerschaft, dass die Sternbilder möglichst gut zueinander passen und das man weiß, wie man mit den einzelnen Tierkreiszeichen am besten umzugehen hat. Hier erfahren Sie wie sich der Widder in der Beziehung verhält.

Widder in der Beziehung: Mutig und impulsiv

Widder sind sehr mutige Charaktere. Sie schreiten mit großen Schritten furchtlos und ehrgeizig durchs Leben und wollen dabei immer das Maximum des Möglichen erreichen. Sie sind ausgesprochen selbstbewusst und glauben an sich selbst wie kaum ein anderes Sternzeichen. Da Widder oftmals ausgesprochene Führungspersönlichkeiten sind, ist es nicht weiter verwunderlich, dass Widder in der Beziehung oftmals die Kontrolle übernehmen wollen.

Allerdings sind sie auch sehr ungeduldig und impulsiv. Geduld ist eine Tugend, die der Widder aber nicht kennt. Somit stolpern Widder in der Beziehung immer wieder über Stolpersteine, die sie selbst gelegt haben. Wenn es nicht nach ihrem Kopf oder ihrer Meinung nach nicht schnell genug geht, sagen oder tun Widder oftmals Dinge, die für den Partner sehr verletzend sind und die sie im Nachhinein oftmals bereuen.

So ist der Widder in der Beziehung

Der Widder ist ein sehr entschlossener und selbstbewusster Charakter, der in der Beziehung gerne die Oberhand übernimmt. Sie ergreifen sehr gerne die Initiative und nehmen das Heft gerne selbst in die Hand. Sie sind sehr entschlussfreudig. Allerdings treffen sie ihre Entscheidungen oftmals vorschnell und aus dem Bauch heraus. Mit Problemen halten sie sich nicht lange auf und sie belasten sie auch nicht großartig.

Ihrer Meinung nach sind Probleme dazu da, um gelöst zu werden. und zwar schnellstmöglich. Widder sind sehr dynamisch, begeisterungsfähig und unternehmungslustig. Sie mögen keine komplizierten Situationen und sie sagen ihre Meinung geradeaus und dabei nehmen sie kein Blatt vor den Mund. Leider reagieren sie dabei manchmal auch sehr impulsiv und unüberlegt, was folglich auch sehr verletzend sein kann.

Mit einem Widder in der Beziehung ist es nicht unbedingt einfach. Denn wenn sie eines nicht können, dann ist es, sich dem Partner unterzuordnen. Sie erwarten absolutes Vertrauen und ein funktionierendes Zusammenleben ohne jegliches Misstrauen. Sie erwarten viel Aufmerksamkeit von ihrem Partner und eine unmissverständliche und klare Kommunikation.

Widder sind sehr stolz und ebenso eifersüchtig und diese Eifersucht kann auch zu einem großen Problem in der Beziehung werden. Je mehr der Widder seinen Partner liebt, desto größer sind seine Verlustängste. Es kann also passieren, dass Untreue immer wieder zum Thema wird, denn davor hat der Widder Angst, da er über Untreue nicht hinwegkommen und diese nur sehr schwer verzeihen kann.

Widder brauchen charakterstarke Partner

Widder wollen die wichtigste Rolle im Leben ihres Partners spielen und sie wollen sich Gehör verschaffen und verleihen ihren Worten dementsprechendes Gewicht. Treffen Widder in der Beziehung auf einen schwächeren Charakter, werden sie diesen umgehend zu dominieren versuchen und dieses auch aller Wahrscheinlichkeit nach im Rekordtempo schaffen. Der Widder will jedoch keine willenlose Marionette oder eine/n Ja-Sager/in als Partner, ein mindestens ebenbürtiger und starker Charakter passt viel besser zu ihm.

Der Widder wird seinen Partner immer wieder mit seiner Begeisterung und Spontanität überraschen und ihm seine Liebe offen zeigen, Selbiges erwartet er jedoch auch. In der Liebe und im Leben gibt und verlangt er vollen Einsatz. Widder können sehr großmütig aber auch egoistisch sein. Sie mögen keine halben Sachen und die hassen jegliche Unklarkeiten oder Lügen.