Das nervt Männer wirklich an Frauen

Auch wenn Männer Frauen noch so sehr lieben und ihnen total verfallen sind. Es gibt dennoch einige Dinge, die Männer an Frauen überhaupt nicht gut finden und welche sie sogar extrem nerven! Männer sind simpel und total einfach gestrickt. Männer zu verstehen ist im Prinzip keine große Sache,. Dennoch tun sich viele Frauen sehr schwer damit. Doch was nervt Männer wirklich am meisten? Diese Frage haben wir beantwortet und hier sind all die Dinge aufgelistet, welche Männern an Frauen wirklich auf den Keks gehen.

Frauen sind prinzipiell nie an etwas schuld

Zwei Dinge sind Frauen ganz besonders wichtig. Ihre Haare und ihr direkt obendrüber sitzender Heiligenschein! Frauen sind generell nie an etwas Schuld. Frauen haben nie etwas verbrochen und wenn doch, dann geben sie es einfach nicht zu. Sie finden für wirklich alles eine Ausrede als Entschuldigung. Sie geben sich gerne als reine, engelsgleiche Wesen aus, die ihre Hände permanent in Unschuld waschen. Es nervt Männer ungemein, wenn Frauen keine Fehler zugeben können und stattdessen viel lieber nach Ausflüchten suchen und endlose Diskussionen anzetteln.

Frauen lästern gerne über andere Frauen

Frauen mustern andere Frauen gerne von Kopf bis Fuß und suchen dabei immerzu nach irgendwelchen Anhaltspunkten, um Kritik an ihnen üben zu können. Es wird über die Figur, den Charakter, die Haare oder die Kleidung hergezogen und dabei teilweise auch richtig bösartig abgelästert. Natürlich gibt es auch wunderschöne Frauen, an denen es absolut nichts auszusetzen gibt. Über diese Frauen wird im Beisein des Mannes nicht hergezogen. Logisch! Man will ja die Aufmerksamkeit des Mannes nicht unnötig auf eine überlegene Konkurrentin lenken. Es nervt Männer ungemein, wenn Frauen so sind. Warum können sie einer schönen Frau nicht auch mal ein Kompliment machen, anstatt immer über sie herzuziehen?

Übertriebene Eifersucht nervt Männer enorm

Manchmal reicht es schon vollkommen aus, eine andere Frau nur kurz angeschaut zu haben oder im Gespräch den Namen einer anderen Frau fallen gelassen zu haben, um Frauen in rasende Eifersucht zu versetzen. Das nervt Männer ungemein und vor allem dann, wenn man absolut treu ist und überhaupt kein Grund zur Eifersucht besteht.

Die Frage: Was denkst du?

Da selbst Frauen außerstande sind die Gedanken von Männern zu lesen (zum Glück!), stellen sie ihnen immerzu die typischste aller Frauenfragen und diese lautet: Was denkst du? Mit einem Schulterzucken oder einer Antwort ist es nicht getan, denn dieser Frage folgen in der Regel noch eine ganze Reihe weiterer Fragen, und ehe man sich versieht, hat das Ganze einen Verhör-Charakter mit einer regelrechten Fragenkette angenommen. Dem Mann ist das natürlich sehr unangenehm. Er kann nur hoffen nicht die falschen Antworten gegeben zu haben, denn alles, was er sagt, wird definitiv gegen ihn verwendet. Garantiert!

Übertriebenes Bedürfnis nach Aufmerksamkeit

Manche Frauen haben ein übertriebenes Bedürfnis nach Aufmerksamkeit und sie hätten ihren Mann am liebsten permanent um sich. Das nervt Männer verständlicherweise sehr, denn niemand wird gerne eingeengt und in seinem persönlichen Freirau beschnitten. Mit einer Klette zusammenzuleben, die permanent an einem hängt, ist es wirklich nicht einfach und alles andere als schön.

Weibliche Kommunikation nervt Männer

Es ist ja ganz gut, wenn ein Mensch kommunikativ ist, doch auch bei der Kommunikation wiegt Qualität mehr als Quantität. Es kommt nicht darauf an, wie viel man redet, sondern was man redet. Frauen reden unheimlich gerne, und wenn sie erst einmal Fahrt aufgenommen haben, dann sind sie nur noch schwer zu bremsen. Aus Höflichkeit oder des lieben Friedens Willen zuhören macht Männer unheimlich müde, doch irgendwann kommt die Frage „Hörst du mir eigentlich zu?“ – als Mann sollte man an diesem Punkt unbedingt die letzten Sätze der Frau zu rezitieren wissen, sonst hat man ein Problem.

Weinerlichkeit von Frauen

Frauen sind anscheinend sehr nah am Wasser gebaut, denn sie sind eindeutig dazu in der Lage, Tränen wie auf Knopfdruck zu vergießen: Ein trauriger Liebesfilm, eine schlecht sitzende Frisur, ein abgebrochener Fingernagel … sie weinen wegen Nichtigkeiten und erwarten anschließend auch noch, dass die Männer Verständnis zeigen, sie in den Arm nehmen und ihnen tröstende Worte ins Ohr flüstern. Es ist vollkommen legitim, dass man seinen Partner Trost spendet, hilft und für ihn da ist, wenn er einen braucht. Aber nicht wegen jeder klitzekleinen Kleinigkeit! Frauen sehen das anscheinend anders.

Es nervt Männer, wenn Frauen sie bevormunden

Frauen haben das unheimliche Bedürfnis ihre Männer zu erziehen und darüber hinaus auch über ihr Leben zu bestimmen. Sie entscheiden, was man anziehen soll, welche Frisur einem steht, was man tun und was man lassen soll, kurzum sie bevormunden einen wie ein Kind und wissen immer, was das Beste für einen ist. Das nervt Männer total. Wenn sich Männer so benehmen, bezeichnet man sie allgemein hin als Tyrannen.

Mit Frauen shoppen gehen (zu müssen)

Schon alleine der Gedanke mit seiner Frau shoppen gehen zu müssen jagt den meisten Männern kalte Schweißausbrüche über die Haut. Stundenlang durch irgendwelche Shopping-Malls zu laufen, brav wie ein Hündchen vor der Umkleidekabine zu warten und zu jedem einzelnen anprobierten Kleidungsstück anerkennend zu nicken und einen fachlichen Kommentar abgeben zu müssen ist einfach nur eine Qual für Männer.

Erteilen von Sexverbot

Frauen demonstrieren ihre Überlegenheit gerne an unserer schwächsten Stelle und erteilen uns für unsere Vergehen hin und wieder mal ein Sexverbot. Je nach schwere des Vergehens können im günstigsten Fall nur einige Tage, aber auch Wochen oder sogar Monate vergehen, bis einem die Frau wieder verziehen (nicht vergessen!) hat und großzügigerweise das temporäre Beischlaf-Verbot wieder aufhebt. Das nervt Männer nicht nur, es ist regelrecht ätzend! Was machen Frauen in der Zeit? Das ist so unglaublich erniedrigend, denn so geben sie einem das ungute Gefühl, dass ihnen der Beischlaf sowieso keinen Spaß macht und sie getrost darauf verzichten können, der Mann jedoch nicht.

Egal wie es ist, Männer können nicht ohne Frauen leben und andersherum verhält es sich genauso. Niemand ist perfekt, Männer haben genauso ihre Macken und Fehler wie Frauen auch. Wichtig ist, dass man seinen Partner mit all seinen Vorzügen und Nachteilen so akzeptiert wie er ist und nicht permanent versucht ihn sich nach seinen Vorstellungen zu „backen“. Das ist auch vollkommen unnötig, denn man passt sich mit der Zeit ohnehin aneinander an.