Besuchen Sie doch mal ein Flirtseminar

Ein Flirt ist eine erotisch konnotierte Annäherung zwischen zwei Menschen. Beim Flirten stellt man vorgeblich einen unverbindlichen, oberflächlichen Kontakt her. Einen Flirt beginnen kann man mittels Blickkontakt, durch Small Talk oder eine Handlung (etwas für die Person aufheben, ihr eine Tür öffnen, etc.). Ein Flirt man vielen Menschen klein und unbedeutend erscheinen und oftmals ist er das auch. Dennoch: Jede Liebe hatte einst ihren Ursprung in einem Flirt.

Flirt-Kenntnisse auffrischen beim Flirtseminar

Flirten ist eine Kunst, so sagt man. Das mag sein, aber diese Kunst ist nicht unbedingt schwer zu erlernen, denn flirten kann eigentlich jeder. Man kann es lernen aber auch verlernen, beispielsweise wenn man nach einer langen Beziehung wieder Single ist und gar nicht mehr weiß, wie man mit jemandem richtig flirten soll? Soweit sollte es nicht kommen. Man sollte immer in Übung bleiben denn Flirten ist sozusagen eine Art Gesundheitsvorsorge für die Seele. Flirten lernen oder seine Flirt-Kenntnisse auffrischen kann man beispielsweise auf einem Flirtseminar.

Was bringt einem ein Flirtseminar?

Wir alle haben unsere Stärken und Schwächen. Seine Stärken kann man weiter ausbauen und auch an seinen Schwächen arbeiten, dabei helfen einem sogenannte Coaches und der Besuch von Seminaren. Flirtwilligen und Schüchternen, die gerne flirten lernen möchten empfiehlt sich von daher der Besuch eines sogenannten Flirtseminars. Flirtseminare werden nahezu in jeder größeren Stadt angeboten und der Kurs kann sich wirklich lohnen, denn wer flirten kann, hat`s auch einfacher bei der Partnersuche.

Was lernt man auf einem Flirtseminar?

Ein Flirtseminar ist für gewöhnlich ein Tagesseminar und es findet in der Gruppe statt. Die Gruppe besteht aus Männern wie Frauen, wobei die Veranstalter auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den Geschlechtern achten, dennoch kann es manchmal zu einem leichten Männerüberschuss kommen. Auf einem Flirtseminar lernen flirtwillige Singles das Flirten anhand praktischer Übungen.

Beim Flirten geht es im Prinzip um drei wichtige Dinge:

  • Wie setzt man seine Körpersprache richtig ein und macht somit potentielle Flirtpartner nonverbal auf sich aufmerksam?
  • Wie deutet und versteht man die Signale flirtbereiter Menschen?
  • Mit welcher Ansprache bricht man das Eis?

Die Ziele bei einem Flirtseminar sind also ziemlich vielschichtig. Man lernt viel über Körpersprache und nonverbale Kommunikation. Nützliche Dinge, die man auch in vielen anderen Lebensbereichen gut einsetzen kann. Die meisten Teilnehmer sind Singles oder einfach Menschen, die einfach lernen wollen, wie man unwiderstehlich lächelt und seine Mimik und Gestik richtig einsetzt. Auf einem Flirtseminar lernt man die essenziellen Dinge der Flirtkunst und das dürfte eigentlich jeden interessieren, der momentan auf Partnersuche ist. 

Übung macht den Flirtexperten!

Natürlich sollte man in seinen Erwartungen realistisch bleiben. Ein sehr schüchterner Mann wird nach einem Flirtseminar nicht gleich zum Casanova und ein schüchternes Mauerblümchen zu keiner Flirtexpertin. Ein Handwerker ist nach seiner Ausbildung auch erst mal nur Geselle, um Meister zu werden, dauert`s eben noch eine Zeit. So ist das auch mit dem Flirten. Auf dem Kurs werden einem sozusagen nur die Basics beigebracht, besser wird man jedoch nur, wenn man das Erlernte auch in die Praxis umsetzt, also durch Übung.