Immer in den falschen Mann verliebt? Das sind die Gründe

Wenn jeder Mensch für sein Glück selbst verantwortlich ist, trifft das dann auch auf Unglück zu? Viele Frauen haben einfach großes Pech in der Liebe. Fragt man sie nach den Gründen, lautet die Antwort oft: „Ich habe mich in den falschen Mann verliebt!“ Klar, die Männer sind mal wieder an allem schuld. Das Leben wird allerdings nicht unbedingt einfacher, wenn man ständig nur anderen die Schuld gibt, anstatt einfach einmal damit anzufangen und die Fehler auch mal bei sich zu suchen. Ist eine Frau in den falschen Mann verliebt, ist sie ja schließlich nicht ganz unschuldig daran.

… in den falschen Mann verliebt?

Doch was soll`s? Das Leben nötigt uns dazu, immer wieder Entscheidungen zu treffen und nicht alle können richtig sein. Gefühle lassen sich – wenn überhaupt – nicht so leicht steuern. Hin und wieder in den falschen Mann verliebt zu sein ist also wahrlich keine Seltenheit und lässt sich nicht vermeiden. oder doch? Eine kluge Frau lernt nicht nur aus ihren eigenen Erfahrungen, sondern auch aus den Erfahrungen anderer …

Nicht alle lernen aus Erfahrungen

Im Leben macht man gute und schlechte Erfahrungen und eben auch Fehler. Das gehört dazu, davor ist niemand gefeit. Wichtig ist jedoch, dass man aus Fehlern lernt und diese kein zweites, drittes oder immerzu wieder macht. War eine Frau in den falschen Mann verliebt und hat dieses erkannt, hat sie jedoch kaum etwas gewonnen, wenn sie damit anfängt alle Männer zu pauschalisieren und eine sehr voreingenommene und schlechte Meinung über das andere Geschlecht zu haben. Wäre auch Unsinn, die Qualitäten eines Menschen bestimmt schließlich nicht sein Geschlecht, sondern sein Charakter.

Liebe & Garantien? Das passt nicht zusammen!

Vor Enttäuschungen in der Liebe kann man sich zugegebenermaßen nur sehr schwer schützen. Im Leben hat man für kaum etwas eine Garantie und in der Liebe schon gar nicht. Sich immer und immer wieder in den falschen Mann verlieben bedeutet, dass man als Frau zu viele Fehlentscheidungen trifft und vielleicht seine Erwartungen etwas überdenken oder das eigene Beuteschema verändern sollte? Möglicherweise war es auch der richtige Mann, nur für die falsche Frau? Wer weiß das schon …

In den falschen Mann verliebt? Die Guten sind meistens schon vergeben …

Fakt ist nun einmal, dass die besten Männer oftmals schon vergeben sind. Muss man sich als Frau unbedingt eines dieser elitären, vergebenen oder sogar schon verheirateten Exponate aussuchen, dann braucht man sich nicht wundern, dass man über den Status einer Geliebten nicht hinauskommt und nicht mehr als nur eine willkommene Abwechslung war und das Ganze tüchtig in die Hose geht. Selbst wenn dieser seine Frau zugunsten seiner Affäre verlässt – was gibt einem die Garantie, dass er es nicht irgendwann wieder so macht? Hier sind offensichtliche Charakterschwächen mit im Spiel und solch eine Beziehung steht unter keinem guten Stern.

Frauen lassen sich gerne beeindrucken

Männer wollen Frauen beeindrucken, das liegt einfach in der menschlichen Natur. Ebenso liegt es in der menschlichen Natur, dass Frauen dafür sehr empfänglich sind und sich gerne beeindrucken lassen. Die logische Konsequenz solch eines Balzverhaltens liegt auf der Hand: Maßlose Übertreibungen seitens der Männer und viel zu hoffnungsvolle Frauen. Im Leben scheitert man an den unterschiedlichsten Hürden und nicht selten auch an den eigenen Erwartungen.

Das sind deutliche Warnsignale

Intuitiv merken Frauen schon in der Anfangsphase einer Beziehung, wenn etwas mit dem Mann nicht stimmt und zum Problem werden könnte. Viele Frauen ignorieren jedoch ihre weibliche Intuition und die körpereigenen Warnsignale und malen sich in Gedanken eine heile Welt zusammen, die man allen Bedenken zum Trotz weiter aufrecht erhalten möchte. Somit hat man ein vollkommen irrationales Bild von seinem Partner und überzogene Erwartungen. Auch wenn eine Traumwelt sehr schön sein kann, das ist sie nur für eine gewisse Zeit.