Eine Trennung auf Zeit ist selten sinnvoll

Wenn ein Paar unglücklich miteinander ist und eine handfeste Beziehungskrise hat und aus dieser nicht mehr herausfindet, dann scheint eine Trennung die logische Konsequenz und einzig denkbare Möglichkeit zu sein. Manche glauben aber auch, dass ein wenig Abstand zueinander die Situation verbessern kann, und entscheiden sich deswegen für eine Trennung auf Zeit. Doch was bringt eine vorübergehende Trennung auf Zeit und kann sie eine zerrüttete Beziehung wirklich retten und was gibt es sonst noch für Alternativen für Paare in der Krise?

Hilft eine Trennung auf Zeit Paaren wirklich weiter?

Eine kurzfristige Trennung auf Zeit, beispielsweise indem beide Partner alleine in den Urlaub fahren, kann sehr sinnvoll sein. So gewinnt man ein wenig Abstand voneinander und kann sich in aller Ruhe Gedanken über sich, den Partner und die Beziehung machen und erkennen, was verkehrt läuft und was verbesserungswürdig ist. Sehnsucht entsteht nun einmal auch aus Abstand. In den meisten Fällen ist eine längere Trennung auf Zeit weniger sinnvoll und eher kontraproduktiv für die Beziehung. Zieht ein Partner beispielsweise aus und trennt man sich auch räumlich voneinander, ist das im Prinzip nichts anderes als eine richtige Trennung, mit der Option, sich ein Hintertürchen offen zu lassen. In diesem Fall ist man nicht ehrlich zueinander und Ehrlichkeit sollte in einer Beziehung das oberste Gebot sein und das gilt ganz besonders in einer Krise!

Ursachen für eine Beziehungskrise

Eine Beziehung ist ein Zustand. Durchlebt eine Beziehung eine Krise, so gibt es eine oder mehrere Ursachen dafür. Durch eine Trennung auf Zeit werden aber nicht die Ursachen behoben, man geht lediglich dem Problem gekonnt aus dem Weg, sprich verändert den Zustand und beendet die Beziehung samt der Krise, wenn auch nur vorübergehend. Findet man nach der Trennung auf Zeit dennoch doch wieder zusammen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die gleichen Probleme wieder auftauchen und die von Neuem Beziehung belasten. Entscheidet man sich Abstand voneinander zu nehmen, dann sollte man diese Zeit sinnvoll nutzen und gründlich über die Beziehung nachdenken. Dabei ist es hilfreich, sich folgende Fragen zu stellen: Was stört mich an meinem Partner? Warum bin ich unglücklich in meiner Beziehung? Ist wirklich mein Partner schuld oder gibt es andere Gründe? Was habe ich falsch gemacht? Wie sind die Chancen für einen Neubeginn?

Alternativen zur Trennung auf Zeit

Man muss sich nichts vormachen: Einer Trennung auf Zeit ist in den allermeisten Fällen nichts anderes eine endgültige Trennung. Soweit muss es allerdings nicht kommen. In jeder Beziehung schleicht sich irgendwann der Alltag ein, die Routine gewinnt die Oberhand und Paare fallen gemeinsam in das Langeweile-Loch. Das kann man umgehen, indem man immer wieder auf Abstand zueinander geht, sei es nur für ein paar Stunden oder einige Tage, denn um glücklich zu sein, braucht jeder Mensch auch seinen Freiraum. Auch wenn man in einer Beziehung miteinander lebt und ein gemeinsames Leben hat, bedeutet das nicht, dass man sein eigenes dafür aufgibt. Auf einen Nenner gebracht: Man sollte seine Zeit mit, aber auch ohne seinen Partner genießen können!