Der Zwilling in der Beziehung

Das Sternzeichen übt ja bekanntermaßen einen nicht unbedeutenden Einfluss auf das Verhalten und den Charakter eines Menschen aus. So ist es auch kein Wunder, dass sich viele Menschen nicht nur für ihr eigenes, sondern darüber hinaus auch noch sehr für das Sternzeichen des Partners interessieren. Schließlich ist es wichtig für eine Partnerschaft, dass die Sternbilder möglichst gut zueinander passen und das man weiß, wie man mit den einzelnen Tierkreiszeichen am besten umzugehen hat. Hier erfahren Sie wie sich der Zwilling in der Beziehung verhält.

Zwilling in der Beziehung: Intelligent und wankelmütig

Das Sternzeichen Zwilling steht für Intelligenz und Einfallsreichtum. Oftmals sind Zwillinge große Mathematiker, die mit einer logischen Denkweise ausgestattet für nahezu jedes Problem innerhalb kürzester Zeit die passende Lösung parat haben. Sie mögen die Gesellschaft, sind sehr charmant und unterhaltsam und überdies besitzen sie auch noch einen großen Sinn für Humor. Zwillinge haben einen sehr aktiven Geist, denn sie sind sehr neugierig, wissbegierig und belesen und sie haben die Fähigkeit sich gut ausdrücken zu können. Alles in einem macht sie das zu ausgesprochen guten, sehr geschätzten und interessanten Gesprächspartnern.

Zwillinge haben jedoch eine sehr große Schwäche, nämlich ihren Wankelmut. Es kommt immer wieder vor, dass sie ihr eigenes Geschwätz von gestern heute nicht mehr interessiert und morgen kann`s schon wieder ganz anders aussehen. Von daher kommt es oft vor, dass andere Menschen Zwillinge nicht für voll nehmen und das verursacht dem Zwilling in der Beziehung sowie in allen anderen Lebenslagen immer wieder Probleme, die eigentlich nicht sein müssten. Allerdings muss man zur Verteidigung sagen, dass Zwillinge einen sehr aktiven und nie ruhenden Geist haben, der ständig von irgendwelchen Dingen angezogen wird und somit fortlaufend neue Ideen entwickelt und wo ein Gedanken den anderen jagt. Wer mit einem Zwilling in der Beziehung steckt weiß in der Regel ganz gut, dass Zwillinge fortlaufend ihre Meinung ändern und dass sie sich in der Partnerschaft deswegen nicht selten als unbeständig und unzuverlässig erweisen.

So ist der Zwilling in der Beziehung

Der Zwilling ist ein absolut dynamischer Charakter, dem seine Freiheit und seine Unabhängigkeit sehr wichtig sind und über alles gehen! Er unterwirft sich nur ungern irgendwelchen Regeln und er lässt sich auch nicht unterdrücken oder dazu bringen gegen seinen eigentlichen Willen zu handeln oder in ein Schema zu pressen. Obwohl der Zwilling sehr intelligent ist, kann er andere Menschen nur sehr schwer einschätzen und liegt in seiner Beurteilung immer wieder falsch. Diese Fehleinschätzungen aufgrund der schlechten Menschenkenntnis des bleiben logischerweise nicht ohne Konsequenzen! Zwillinge misstrauen oftmals Menschen, die es gut mit ihnen meinen, im Umkehrschluss vertrauen sie falschen Freunden, die sie für ihre eigenen Vorteile gut auszunutzen wissen.

Zwillinge wollen immer die Früchte ihrer Arbeit ernten. Sie tun keinen Handschlag für etwas, was sich in ihren Augen nicht für sie lohnt. Materieller Erfolg ist dem Zwilling wichtig, allerdings gibt er sein schwer und oftmals auch schnell verdientes Geld genauso schnell gerne mit vollen Händen wieder aus. Steckt man mit einem Zwilling in der Beziehung, könnten die Finanzen immer wieder ein unliebsames (Streit) Thema sein. Der Zwilling zeigt sich in diesem Punkt allerdings sehr uneinsichtig, da er sich weder in puncto Finanzen noch in all seinen anderen Lebensbereichen von niemandem reinreden lässt.

Zwillinge brauchen dynamische Partner

Zwillinge sind nicht besonders eifersüchtig oder konservativ. Sie gehen ihren eigenen Weg und sind dabei sehr unkonventionell und folgen weder irgendwelchen Regularien, Sitten oder Gebräuchen. Zwillinge sind sehr abenteuerlustig und unternehmen sehr viel, von daher wünschen sie sich einen Partner, der ebenso dynamisch und keinesfalls ein Stubenhocker ist. Lebt man mit einem Zwilling in der Beziehung, sollte man ihn an der langen Leine lassen und keinesfalls einengen. Man muss akzeptieren, dass sich der Zwilling gerne in Gesellschaft bewegt und überdies auch noch einen riesengroßen Freundes- und Bekanntenkreis hat. Auch wenn viele dieser vermeintlichen Freunde nicht unbedingt das sind, als was sie sich ausgeben.